Resilienztraining

Warum Coaching?

Meine vorige Tätigkeit in der Kommunalverwaltung und in der IT-Branche hat mich in meinem Führungsverhalten geprägt. Und darum geht es beim Coaching: Verhaltens- und Denkmuster verstehen und produktiv einsetzen. Sich selbst verstehen, regulieren und auf Reife und Entwicklung setzen können. Mit meinem Personal-Coaching unterstütze ich Führung und Teams in ihrer Verantwortung. Sei es für die persönliche Enntwicklung und Entscheidungsfindung oder für Teams in besonderen Situationen.

Was euch im Training erwartet

Eine innere Widerstandskraft aufbauen und leben. Seine Grenzen kennen, diese wahren und zum richtigen Zeitpunkt öffnen können und auf sich und seine Ressourcen achten, sind Inhalt dieses persönlichen Trainings. In fünf Einheiten vermittle ich zehn Themen die genau dorthin führen. Somit wird Verantwortung und Aufgabebewältigung erträglich und tragbar. Und als Randnotiz: Manchmal muss man dann auch die Weichen neu stellen!

Schon mal dabei gewesen

Nachdem ich meine Karriere als Fußballprofi erfolgreich beendet hatte, habe ich zur Neuorientierung das Resilienztraining in Anspruch genommen. So konnte ich meine vergangene Karriere reflektieren und eine persönliche Standortbestimmung vornehmen, um eine solide Ausgangsposition für meine Zukunft zu haben. In Moor Jovanovski habe ich einen hochprofessionellen und immer gut auf mich vorbereiteten Coach gefunden. Unsere Zusammenarbeit, war von Vertraulichkeit geprägt und ich habe mich immer ernst genommen gefühlt. Was mir besonders gefiel, war die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Lockerheit, die Moor Jovanovski in das Training einfließen ließ. Durch das Training habe ich mich und meine Wünsche besser kennengelernt und konnte wegweisende Entscheidungen treffen. Ich habe gelernt Grenzen zu ziehen und meine Bedürfnisse ernst zu nehmen. Mir wurden neue Wege und Strategien gezeigt, mit denen ich im Leben unterwegs sein kann, um mit den Umständen und Herausforderungen konstruktiv umgehen zu können. Ich kann dieses Training nur empfehlen und würde es jederzeit wieder machen.

- Alexander Huber, ehem. Bundesliga Fußballprofi
 

  • Instagram
  • Vimeo Social Icon
  • Facebook Social Icon